Infos / Tipps - Bergfreunde im Isarwinkel und Pfaffenwinkel mit Tourenlinks aus den Alpen und Wanderinseln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Infos / Tipps

Übersicht
Bouldern mit Bergfreunde.de
Diese Ausrüstung brauche ich


Diese Ausrüstung brauche ich zum Bergwandern:


Bekleidung
Wetterfeste, atmungsaktive Jacke
Näßeschutzhose,lang
Sonnenschutz, Sonnenbrille
witterungsentsprechend: Fleece-Pullover, oder auch Fleece-Hemd


Bergstiefel
Wanderschuhe, am besten mit Absatz und Vibramsohle

Rucksack
Kleinsmöglicher Rucksack (ca. 25 ltr.) mit Regenschutzhaube

Sonstiges
Teleskopstöcke, Fotoapparat, Handy-Funkgerät, Erste Hilfe Täschchen,
Kompass, Höhenmesser,


Proviant
Auch wenn eine Hütteneinkehr geplant oder möglich ist, sollten mindestens 1,5 ltr. Isotonisches Getränk, Energie-Riegel uä im Rucksack sein.



Internet-Links

    Wanderausrüstung (ext.Empfehlung)             



Neue Berg- und Alpinwanderskala

T1 - Wandern

Weg gut gebahnt. Falls nach SAW-Normen markiert:gelb. Gelände flach oder leicht geneigt, keine Absturzgefahr. Anforderungen: Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich. Beispieltouren Männlichen - Kleine Scheidegg, Hüttenweg Jurahaus, Cabane Mont Raimeux, Strada Alta Leventina, Vermigelhütte.


T2 - Bergwandern

Weg mit durchgehendem Trassee. Falls SAW-konform markiert: weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Anforderungen: Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen. Beispieltouren Wildhornhütte, Bergseehütte, Täschhütte ab Täschalp, Passo Campolungo, Capanna Cristallina von Ossasco.


T3 - anspruchsvolles Bergwandern

Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände fürs Gleichgewicht. Falls markiert: weiss-rot-weiss. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen. Anforderungen: Gute Trittsicherheit. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung. Beispieltouren Hohtürli, Sefinenfurgge, Fründenhütte, Grosser Mythen, Pizzo Centrale vom Gotthardpass.


T4 - Alpinwandern

Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Falls markiert: weiss-blau-weiss. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen. Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Anforderungen: Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein
Rückzug schwierig werden. Beispieltouren Fornohütte, Schreckhornhütte, Dossenhütte, Mischabelhütte, Übergang Voralphütte- Bergseehütte, Vorder Glärnisch, Steghorn (Leiterli), Piz Terri, Pass Casnile Sud.


T5 - anspruchsvolles Alpinwandern

Oft weglos. Einzelne einfache Kletterstellen. Falls Route markiert: weiss-blau-weiss. Exponiert,anspruchsvolles Gelände, steile Schrofen. Gletscher und Firnfelder mit Ausrutschgefahr.
Anforderungen: Bergschuhe. Sichere Geländebeurteilung und sehr gutes Orientierungsvermögen. Gute Alpinerfahrung und im hochalpinen Gelände. Elementare Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Seil. Beispieltouren: Cabane Dent Blanche,Büttlasse, Salbitbiwak, Sustenjoch Nordflanke, Bristen, Pass Cacciabella.


T6 - schwieriges Alpinwandern

Meist weglos. Kletterstellen bis II. Meist nicht markiert. Häufig sehr exponiert. Heikles Schrofengelände. Gletscher mit erhöhter Ausrutschgefahr. Anforderungen: Ausgezeichnetes Orientierungsvermögen. Ausgereifte Alpinerfahrung und Vertrautheit im Umgang mit alpintechischen Hilfsmitteln. Beispieltouren Niesengrat (Fromberghorn Nord), Glärnisch Guppengrat,Via alta della Verzasca.

(Quelle http://www.sac-cas.ch/uploads/media/SAC_Wanderskala.pdf
)

Unbekanntes aus dem Netz (o.Gew.)
© “Ländle” Verlag GmbH, A - 6922 Wolfurt
Quelle:christianengel.de
download

Weitere Infos/ Tipps nächste Seite

©1999 -2017 Klaus Kreuzer
Letzte Aktualisierung am: 18.03.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü